Sony a7 III vorgestellt – Preis, Verfügbarkeit, technische Daten & Wo Ihr sie schon jetzt kaufen könnt!

Die neue SONY a7 III

Nachdem nun in den letzten Tagen viele Gerüchte um eine neue SONY Kamera in den sozialen Netzwerken kursierten, hat SONY gestern seine neueste spiegellose Vollformat-Kamera vorgestellt: Die alpha 7 III.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick

  • Neu entwickelter rückwärtig belichteter 24,2 Megapixel Exmor R™ Vollformat-Sensor mit verbesserter Bildverarbeitung
  • ISO-Bereich zwischen 100 und 51.200 (erweiterbar auf 50 – 204800 für Fotos)
  • 15 Blendenstufen Dynamikumfang bei niedriger Lichtempfindlichkeit (bei höhere Lichtempfindlichkeit lässt der Dynamikumfang nach)
  • Autofokus-System mit 693 Phasen Autofokus-Punkten, die 93% der Bildfläche abdecken – ähnlich der a9 – und 425 Kontrast Autofokus-Punkte
  • Schneller und zuverlässiger Augen-AF
  • Serienbilder mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde bei voller AF-Fähigkeit und Belichtungsmessung in Echtzeit
  • Verbesserter 5-Achsen Bildstabilisator
  • 4K Filmaufnahmen mit voller Pixel-Auslesung und ohne Pixel-Binning über die gesamte Sensorbreite
  • Die beste Batterie-Performance überhaupt für eine spiegellose Kamera (angegeben mit 710 Auslösungen pro Akku-Ladung)
  • Bessere Bedienbarkeit durch Joystick zum verschieben des AF-Punktes
  • Doppelter SD-Karten-Slot
  • SuperSpeed USB und USB-C Schnittstellen
SONY a7 III von vorne

Beeindruckende Vollformat Bildqualität

Der neu entwickelte 24,2 MP Vollformatsensor arbeitet mit doppelter Auslesegeschwindigkeit zusammen mit dem neuen BIONZ X Prozessor, der die Verarbeitungsgeschwindigkeit um das ca. 1,8-fache beschleunigt, verglichen mit der a7 II. Das erlaubt der Kamera trotz einer hohen Auflösung mit beeindruckender Geschwindigkeit Bilder aufzunehmen. Zusätzlich macht der erweiterte Dynamikumfang von 15 Blendenstufen (bei niedrigen ISO-Werten) das Festhalten von beeindruckenden Bildern mit unglaublich realistischen Farben möglich . So soll neben der Fähigkeit, Naturfarben realitätsnah darzustellen auch die Reproduktion von Hauttönnen verbessert worden sein – ein häufiger Kritikpunkt gegenüber den Konkurrenz-Modellen von Canon.

Die neue spiegellose von SONY kann außerdem verlustfreie 14-Bit RAW Aufnahmen ausgeben – und das auch im lautlosen und Serienbild-Modus.

Schon gewusst?

Canon FD Objektive sind die vielleicht günstigste Methode, lichtstarke Objektive für die a7 zu nutzen. Ich habe einen Artikel dazu geschrieben, der dich vielleicht interessieren könnte: Canon FD Objektive auf der Sony a7

SONY a7 III Rückseite

Autofokus legt zu – an Geschwindigkeit und Performance

Der neue Autofokus entlehnt sich ganz klar dem des SONY Flagschiffs unter den Systemkameras, der a9. Neben der Fähigkeit von 4D FOCUS™ besitzt die Kamera 425 Kontrast-Fokuspunkte gemeinsam mit einem 693-Punkte Phasen-Detektions AF-System, was einer Bildabdeckung von knapp 93% entspricht.

Auch die Reaktionszeit des Autofokus wurde erheblich verbessert. So verdoppelt die a7 III neben der AF-Geschwindigkeit bei schlechten Lichtverhältnissen auch die Verfolgungsgeschwindigkeit des AFC – dank der doppelt so schnellen Sensor-Auslesung des Bildes.

Der Augen-Autofokus ist außerdem auch verbessert worden und nun auch im Continuous Modus verfügbar und funktioniert sogar wenn das Gesicht teilweise verdeckt ist, die fotografierte Person nach unten blickt oder im Gegenlicht. Er Funktioniert zusätzlich sogar mit dem SONY LA-EA3 Adapter, der das Adaptieren von SONY A-Mount Objektiven auf Kameras mit E-Mount Anschluss ermöglicht.

SONY a7 III Seitenansicht Anschlüsse

Die nötige Geschwindigkeit um jeden wichtigen Moment festzuhalten

War bis zur Vorstellung der a9 noch die Canon 1dx Mark II mit 16 Bildern pro Sekunde das absolute Maß aller Dinge wenn es um Serienbildgeschwindigkeiten bei Vollformat-Kameras ging, schafft es jetzt erstmals eine Kamera im mittleren Preissegment auf einen 2-stelligen Wert: Die a7 III liefert bis zu 10 Bilder pro Sekunde, bei kontinuierlichem Autofokus. Dies hält die Kamera für 177 Standard JPEG Bilder, 89 komprimierte RAW Bilder oder 40 unkomprimierte RAW-Dateien durch.

Neben der Fähigkeit, die vollen 10 fps auch lautlos auszulösen, bietet die Kamera im Live-View Modus außerdem bis zu 8 Bilder pro Sekunde – mit minimaler Latenz.

SONY wird immer wieder für seine Eigenschaft gelobt, Kundenkritik ernstzunehmen und Verbesserungen schnell umzusetzen. Ein riesiger Kritikpunkt war stets die eingeschränkte Bedienbarkeit während dem Leeren des Puffer-Speichers. Hier wurde erheblich nachgebessert und sowohl das Menü, als auch die Galerie der bereits aufgenommenen Fotos ist auch während dem Schreibvorgang zugänglich.

Auch neu ist eine Anti-Flimmer Funktion, die laut dem Hersteller flackerndes LED- und Kunstlicht automatisch erkennen und die Verschlussgeschwindigkeit entsprechend anpassen soll. Für Fotos ohne hässliche Streifen.